BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Der Wunderstein

Rückseite

Vor dem Kurbad, direkt vom Eingang rechts gesehen, befindet sich der Herzberger Wunderstein.

Nach einer alten Überlieferung sollen Studenten der Wittenberger Universität 1506 diesen Stein in Herzberg aufgestellt haben, welcher mit seiner launigen Inschrif


„Wer dreymal dessen Stein umwallt,

wird über hundert Jahre alt“


eine Erinnerung an die Auslagerung der Wittenberger Universität wegen der dort herrschenden Pest vom 04. Juli bis zum 09. Dezember 1506 nach Herzberg ist. Studenten und Professoren fühlten sich in Herzberg so wohl, dass sie aus Dankbarkeit für die Gastfreundschaft diesen Stein der Stadt schenkten. Der Spruch auf der Vorderseite ist für jedermann deutlich zu lesen und zu verstehen, doch die rätselhaften Worte der Rückseite sind wunderlich und nicht zu deuten. Die Lösung: Lesen Sie den Spruch auf der hinteren Seite rückwärts, und Sie erfahren diese.