Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Bündnis für Wohnen Brandenburg | "Bündnis vor Ort" in Herzberg (Elster) am 20.09.2023

14. 09. 2023

Am 20.09.2023 wird die nächste Werkstatt vom Bündnis für Wohnen Brandenburg als „Bündnis vor Ort“ in Herzberg (Elster) von 11 Uhr bis 16:30 Uhr im Bürgerzentrum stattfinden.

 

Das Bündnis für Wohnen in Brandenburg setzt sich in der 21. Werkstattsitzung mit dem Thema „Mobilität, Wohnen und Arbeiten“ vertieft auseinander. Neben einem Stadtspaziergang (Walk&Talk) soll es um innovative Ansätze gehen, wie insbesondere ländliche Gemeinden in Brandenburg mit der sich verändernden Arbeitswelt umgehen – auch in Bezug auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie (Freelancing, mobiles bzw. digitales Arbeiten etc.). In Herzberg (Elster) wurde unter anderem mit dem Projekt Summer of Pioneers ein solcher innovativer Ansatz durchgeführt. Die Stadt Herzberg (Elster) ist sehr dankbar, dass sie Gastgeberin und auch Impulsgeberin sein darf.

 

Organisiert wird die Werkstatt von RegioKontext. Sie betreuen die Geschäftsstelle des „Bündnis für Wohnen Brandenburg“. Das Bündnis wurde 2017 vom Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) zusammen mit weiteren Akteuren gegründet. Seitdem finden regelmäßig Werkstätten statt, um über die aktuellen Herausforderungen am Wohnungsmarkt zu sprechen und sich über verschiedene Themenschwerpunkte auszutauschen. Weitere Informationen, auch zu den einzelnen Werkstätten, finden Sie unter http://buendnis-wohnen-brandenburg.de. 

 

Im Jahr 2019 wurde zudem ein neues Format für Werkstätten ins Leben gerufen: Das „Bündnis vor Ort". Diese Sitzungen sollen die Möglichkeit bieten, sich vor Ort im Land Brandenburg ein Bild zu machen, zum Beispiel über positive Erfolgsgeschichten, noch bestehende Herausforderungen sowie über mögliche Übertragbarkeiten der Lösungsmodelle auf andere Städte oder Regionen ins Gespräch zu kommen.

 

Bild zur Meldung: Titelfoto Herzberg (Elster)

Herzberg/Elster