Bannerbild | zur StartseiteBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Gemeinsam für die Lausitz. Netzwerk Bürgerregion Lausitz geht an den Start

25. 05. 2023

Im Jahr 2018 haben ehrenamtlich Engagierte aus Brandenburg und Sachsen die Initiative Bürgerregion Lausitz ins Leben gerufen. Fünf Jahre Vorarbeit zahlen sich nun aus – seit 2023 wird das Netzwerk aus Bundes- und Landesmitteln finanziert. Damit wird in der Lausitz erstmals eine zivilgesellschaftliche Initiative aus Strukturwandelgeldern gefördert, die sich auf das Thema Bürgerbeteiligung spezialisiert. In den kommenden Jahren soll sich die Bürger-region Lausitz als verlässliche Instanz etablieren, die eine aktive Einbeziehung der Lausitzer Menschen in die Gestaltung der Region und in politische Prozesse im Strukturwandel fördert. Die Projektträgerschaft und Funktion als Geschäftsstelle übernimmt der Verein Lausitzer Perspektiven. Dort liegt die Gesamtkoordination und -verwaltung der Bürgerregion Lausitz. Hinzu kommen Organisationen, die lokale Anlaufstellen für Bürgerinnen und Bürger in der Nieder- und Oberlausitz schaffen. Die erste öffentliche Großveranstaltung der Bürgerregion Lausitz wirbt mit dem Slogan “Lausitz.Connect – Miteinander handeln in der Lausitz – Sei dabei!”. Sie findet am 10. Juni 2023 im Bunten Bahnhof in Cottbus statt. Eine nächste Veranstaltung ist für Herbst 2023 in der Oberlausitz in Planung.


Beteiligung gestalten – von B wie Beratung bis W wie Weiterbildung


Die Bürgerregion Lausitz lädt Menschen in der Lausitz ein, ihre Region mitzugestalten. Ihr Kernziel ist die Teilnahme und Teilhabe der Menschen am Strukturwandel in der Region. Zu diesem Zweck schafft das Netzwerk lausitzweit verteilte, lokale Anlaufstellen. An diesen sogenannten „Knoten-punkten“ können Bürgerinnen und Bürger sich rund um ihre Anliegen und Ideen für ihren Ort und ihre Region beraten lassen. Weiterhin leistet das Netzwerk Beratung für Kommunalverwaltungen zum Thema Bürger- sowie Kinder- und Jugendbeteiligung. Nicht zuletzt gehören Austausch- und Weiterbildungsveranstaltungen für Engagierte zum Portfolio der Bürgerregion Lausitz. Nach einer zweijährigen Aufbauphase will das Netzwerk weitere Knotenpunkte schaffen. Mit ihren Tätigkeiten verfolgt es die „Unterstützung einer vielseitigen, in demokratischen Grundwerten und im Herzen miteinander verbundenen Lausitzer Zivilgesellschaft“, so Gründungsmitglied Günter Thiele.


Die Menschen und Organisationen hinter der Marke


Mit dem offiziellen Projektstart hat eine Staffelübergabe stattgefunden. Das ehrenamtliche
Gründungsteam der Bürgerregion Lausitz hat sich um hauptamtliche Mitarbeitende erweitert. Das neu aufgestellte Team tritt an, um die Initiative zu professionalisieren und lausitzweit als etablierte zivilgesellschaftliche Struktur auf- und auszubauen. In der Niederlausitz wird diese Arbeit von der Geschäftsstelle Lausitzer Perspektiven und vier Knotenpunkten geleistet. Diese sind die gemeinnützigen Vereine Wertewandel, Generationen gehen Gemeinsam, Kulturlandschaft Lausitz im IBA-Studierhaus sowie das Kompetenzzentrum für Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg. In der Oberlausitz übernimmt die Kulturfabrik Meda die Funktion als Koordinierungsstelle für das lausitzweit wachsende Netzwerk. Sie eröffnet offiziell im Frühsommer 2023.


Pressekontakte
Ansprechpartnerin für die Niederlausitz: Hauptgeschäftsstelle Lausitzer Perspektiven e.V.,
Valentina Troendle, , 0177 7967713.


Ansprechpartner für die Oberlausitz: Koordinierungsstelle Kulturfabrik Meda in Mittelherwigsdorf, Thomas Pilz, , 0172 3409260.


Weitere Informationen: www.lausitzer-perspektiven.de sowie www.buergerregion-lausitz.de.

 

230510_Instagram-Ankündigung_Lausitz_Connect

 

Bild zur Meldung: Gemeinsam für die Lausitz. Netzwerk Bürgerregion Lausitz geht an den Start

Herzberg/Elster